Staatssekretär Bunde: „Qualitativ hochwertige Ausbildung im Lette Verein“

Henner Bunde; Fotografie: Victor Heekeren; Betreuung Postproduktion: Christina Stivali; Lette Verein Berlin

„Wir investieren in unsere Zukunft: Die Ausbildung in der Berufsfachschule für Design bietet jungen Fotografinnen und Fotografen einen optimalen Start ins Berufsleben. Es freut mich, dass wir mit somit einen wichtigen Beitrag für die Erhaltung der qualitativ hochwertigen Ausbildung des Lette Vereins leisten können. Dies dient der Fachkräftesicherung und kommt der Berliner Wirtschaft zu Gute.“

Mit diesen Worten eröffnete Henner Bunde, Staatssekretär für Wirtschaft, Energie und Betriebe unter dem Veranstaltungstitel  „Von stillen Körnern zu bewegten Pixeln“ zwei neue Labore für den Unterricht in den Themenfeldern Digitaler Film, Multimedia Story Telling und Digital Imaging im Ausbildungsbereich Fotografie.

 

Die Laborräume Vorher – Nachher

 

CGI (Computer Generated Imagery) ist aus der Produktkommunikation schon heute nicht mehr wegzudenken. Wie schwierig es ist, den Unterschied zwischen CGI und realen Fotos zu erkennen, konnte Staatssekretär Bunde bei einem Quiz testen. Die Fotos für das Quiz wurden in den geförderten Digitallaboren erstellt und sind praktische Beispiele für die Anwendung von CGI 3D. Sechs von zehn Fotos konnte er richtig als entweder CGI oder nicht CGI unterscheiden. Zur „Belohnung“ wurde er im Anschluss im professionellen Studio von unserem Schüler Victor Heekeren, 2. Ausbildungsjahr Fotografie, portraitiert.

Der bewilligte Förderanteil für den Ausbildungsschwerpunkt Digitaler Film, Multimedia Storytelling und Digital Imaging beträgt rd. 325.000 €. Die gesamte Maßnahme zur digitalen Modernisierung der Ausbildungseinrichtungen im Lette Verein werden mit GRW-Mitteln in Höhe von 1,6 Mio. € aus Bundes- und Landesmitteln gefördert.

Die Eröffnung

Print Friendly, PDF & Email