LETTE ARCHIV

Das historische Archiv des Lette Vereins

„Wer nicht weiß, woher er kommt, kann auch nicht den Weg in die Zukunft finden.“ 

Dr. Ella Barowsky, Direktorin Lette Verein von 1964-1975

Büste der Anna Schepeler-Lette von Alexander Tondeur (1897), Foto: Oliver Ziebe CC-BY-NC
Büste der Anna Schepeler-Lette von Alexander Tondeur (1897), Foto: Oliver Ziebe CC-BY-NC
  • Schwerpunkt des Archivbestandes sind Materialien zur Geschichte des Vereins, wie Jahresberichte, Festschriften, Schriften von und zu Personen des Lette Vereins, Zeitungsartikel und Fotografien.
  • Das heutige Archiv des Lette Vereins entstand aus bis dahin ungeordneten Materialien in den 1980er Jahren neu, da das historische Archiv im 2. Weltkrieg zerstört wurde. Deshalb ist der Zeitraum von der Vereinsgründung bis 1945 nicht vollständig dokumentiert. Durch Schenkungen und Nachlässe von Ehemaligen konnten die Lücken jedoch teilweise ergänzt werden.
  • Nicht mehr zu rekonstruieren sind Namenslisten von Lernenden und Lehrenden früherer Zeiten; auch enthält das Archiv keine Unterrichtsarbeiten. Diese Unterlagen verbleiben im Rahmen der Aufbewahrungsfrist in den einzelnen Abteilungen.

    Ansprechpartnerin: Jana Haase , Telefon: 030-21994-155
    Für Archivbesuche wird um Voranmeldung gebeten.

Zur Geschichte der Marmorbüste: Sie wurde 1897 von Alexander Tondeur (GND: 117405272) angefertigt und im Garten der Haushaltungsschule Elisabethstr. 27a aufgestellt, 2014 restauriert und wieder aufgestellt im Foyer des Lette-Vereins, Viktoria-Luise-Platz 6.

Publikationen zur Geschichte

  • Hirsch, Jenny: Geschichte der fünfundzwanzigjährigen Wirksamkeit (1866 bis 1891) des unter dem Protektorat Ihrer Majestät der Kaiserin und Königin Friedrich stehenden Lette-Vereins zur Förderung höherer Bildung und Erwerbsfähigkeit des weiblichen Geschlechtes. – Berlin: Setzerinnenschule des Lette-Vereins, 1891
  • Hauff, Lilly: Der Lette-Verein in der Geschichte der Frauenbewegung. – Berlin: Jastrow, 1928
  • Obschernitzki, Doris: Der Frau ihre Arbeit!. – Berlin: Hentrich, 1986
  • Bibliografische Standortliste der Jahresberichte des Lette-Vereins 1866 – 1932

Digitalisierte Quellen erreichen Sie online über folgende Bibliotheken:

Deutsche Nationalbibliothek Bayerische Staatsbibliothek Bibliothek für bildungsgeschichtliche Forschung Universitätsbibliothek Greifswald Universitätsbibliothek Jena

Die weiterführende Recherche zu Frauenbewegung und Berufsbildung ist auch im Meta-Katalog der Frauenarchive möglich.

Geschichte der Stiftung Lette Verein