Tag Archives: Erfolgreiche Absolventen

Die Gewinner*innen der Fotoausstellung “Was ist Demokratie?”

Foto: Isabell Mertens

Die drei Gewinner*innen der Ausstellung “Was ist Demokratie?” stehen fest. Beste Arbeit wurde “Gorleben” von Silas Bahr. Platz Zwei ging an Angelika Kubinski für “Choices”. Platz Drei belegte Paulina Hildesheim mit “Sonstige”. Beteiligt haben sich Schüler*innen des Abschlussjahrgangs Fotografie 2019. Hier sehen Sie alle Arbeiten aus der Ausstellung.

Die sechsköpfige Jury, bestehend aus Ralf Wieland / Präsident des Abgeordnetenhauses von Berlin, Cornelia Seibeld / Vizepräsidentin des Abgeordnetenhauses von Berlin, Katia Reich / Galerie Loock, Michael Biedowicz / ZEIT Magazin, Sara-Lena Maierhofer / Bildende Künstlerin und Frank Schumacher / Lette Verein Berlin, hat im September neun Beiträge für diese Ausstellung ausgewählt und aus diesen die  drei Preisträger*innen ermittelt.

Gemeinsam haben die neun angehenden Fotografinnen und Fotografen ihre entstandenen Projekte zusammengestellt und zeigen die Bilder in einer korrespondierenden Installation. Eine nonlineare fragmentarische Erzählung mit dokumentarischen Stilmitteln, inszenierten Momenten und einer abstrakten Reaktion als mögliche Antworten auf die Ausgangsfrage

Die Ausstellung ist im 1. und 2. Obergeschoss des Abgeordnetenhauses von Berlin zu besichtigen und für alle Besucher*innen frei zugänglich.
Die Sachpreise für den internen Wettbewerb wurden gestiftet von: Nikon, Dedolight und Epson

 

Überraschung beim Schepeler Lette Preis 2018

 

Foto: Isabell Mertens

Aaron Sabanagic, Schüler an der MTA Schule des Bildungszentrums des Klinikum Fulda ist der Gewinner des Schepeler Lette Preises 2018. So konnte er noch vor den teilnehmenden Schüler*innen im Lette Verein Berlin überzeugen. Platz zwei und drei gingen an Noemi Buisset im ersten Ausbildungsjahr und das Duo Mohamed Souaid/Owuraku Ofori Sasu aus dem zweiten Ausbildungsjahr in der MTA-Schule | Labor im Lette Verein Berlin.

Der Lette Verein Berlin hat den Schepeler Lette Preis gemeinsam mit dem Dachverband für Technolog*innen und Analytiker*innen in der Medizin Deutschland e.V. | dvta für den besten Vortrag zum Thema „Molekularbiologische Methoden oder andere innovative Methoden in der Laboratoriumsdiagnostik“ vergeben. An diesem Wettbewerb nahmen Schüler*innen in der Ausbildung zu Medizinisch-technischen Laborassistent*innen aus ganz Deutschland teil.

Übergeben wurde der Preis von Bernhard Kessel, einem Nachfahren der ersten Schulleiterin im Lette Verein, Anna Schepeler-Lette.

Die Trophäe wurde im Ausbildungsbereich Medieninformatik | Interaktive Animation im 3D-Druck-Verfahren angefertigt.

 

 

Fotowettbewerb “The Beauty Of Science”

Das sind die drei Gewinner*innen im Lette-internen Wettbewerb zum Thema “THE BEAUTY OF SCIENCE”. Diese wurden im Rahmen der Berlin Photo Week und in Kooperation mit FOTO MEYER sowie SONY  ermittelt.

Platz 1:

Paulina Hildesheim für den Essay über das Länderinstitut für Bienenkunde

Begründung: Paulina Hildesheim erzählt ihre Geschichte auf eine sehr stille, subjektive Weise mit detailliertem Blick, fotografischer Genauigkeit und subtilem Humor. Sie hat sich einfühlsam und facettenreich in die Thematik eingearbeitet.

Platz 2:

Silas Bahr für die Arbeit “Planetenmaschinen”

Begründung: Silas Bahr führt uns in die kosmische Schönheit mit eindrucksvoller Farbigkeit, gestalterischer Präzision und verliert im unendlichen Raum nicht den Blick für entscheidende Details.

Platz 3:

Arthur Pohlit für die Arbeit “Mimikry”

Begründung: Arthur Pohlit betrachtet das Materialgefüge mit ästhetischem Blick. Für ihn ist es ein Sujet aus Struktur, Form und Farbigkeit und fürht diese sehr guten Einzelbildkompositionen sensibel zu einer harmonischen Reihe zusammen.

 

 

 

 

Die Teilnehmer*innen bekamen für ihre Beiträge von Foto Meyer die Sony Alpha 7rII mit einer Auswahl an Objektiven zur Verfügung gestellt. Es konnte eine freie Arbeit in den Bereichen Essay, Objekt und Bildmedien realisiert werden. Dotiert wurden die drei ersten Plätze mit 250, 150 und 100 Euro. Die Preisverleihung fand dann im Rahmen der Berlin Foto Week auf den Foto Meyer Fototagen am 13.10.2018 durch Dr. Vincent Meyer und Julia von Randow im Lette Verein Berlin statt.

 

 

vlnr.: Dr. Vincent Meyer, Julia von Randow, Arthur Pohlit, Marco Friedmann (Foto Meyer)
vlnr.: Dr. Vincent Meyer, Julia von Randow, Arthur Pohlit, Marco Friedmann (Foto Meyer)

Hier alle Wettbewerbsbeiträge ansehen:

 

 

Infotag 2019

Der nächste Infotag im LETTE VEREIN BERLIN findet am Freitag, dem 01. März 2019 von 12-18 Uhr unter dem Hashtag #lette4me statt.

 

 

 

 

Alle zehn Ausbildungsbereiche stellen sich mit Möglichkeiten zum Kennen lernen und Ausprobieren vor.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Wenn Sie sich außerhalb des Infotags für die Angebote des Lette Vereins interessieren, melden Sie sich gern zu einem persönlichen Beratungsgespräch bei
Frank Sandmann, Referent für Öffentlichkeitsarbeit:
f.sandmann@lette-verein.de, 030-21994-116

Hier das ganze Programm zum Download

 

Lette Verein Berlin startet mit vollen Klassen

Das Interesse an der Berufsausbildungsstätte ist ungebrochen

„Wir freuen uns sehr“, so der Leiter der sieben Schulen mit rund 800 Schüler*innen im Lette Verein Berlin, Norbert Forstmann. „Die zehn Berufe, die wir ausbilden sind bei jungen Menschen sehr gefragt. Zum Beginn des Schuljahres sind unsere neuen Klassen voll. Lediglich für die Ausbildung zu Assistent*innen für Ernährung und Versorgung sowie für die Weiterbildung zu Betriebswirt*innen mit der Möglichkeit zum Erwerb des Ausbilderscheines können noch Interessent*innen aufgenommen werden.

Es stehen vor allem die Angebote der drei Schulen des Gesundheitswesens sowie traditionell die der Berufsfachschule für Design im Fokus. Offenbar hat sich bei vielen jungen Menschen der hohe Wert einer soliden Berufsausbildung wieder etwas mehr herumgesprochen. Wir sind in der glücklichen Situation, dass wir hier alle Labore und Werkstätten unter einem Dach haben. Die Lehrkräfte aus Theorie und Praxis arbeiten in einem engen Austausch zusammen. So können sie sich in intensiver Absprache über den Leistungsstand und die individuellen Bedarfe der Schüler*innen beraten. Das macht den Lette Verein Berlin besonders.“

Die vollständige Pressemitteilung zum Download:
2018_Schulbeginn_Sommerferien

#lette4me – Das Hashtag-Projekt

Schüler*innen im ersten Ausbildungsjahr zu Grafikdesigner*innen haben jetzt sehr gut abgeliefert. Im Unterrichtsprojekt unter der Leitung von Lisa Weiß wurden Varianten des Hashtags “#lette4me” zum Post auf den Lette-Instagram-Account angefertigt.

Die Aufgabenstellung:

Es ging um eine prägnante, typografische Internetkampagne, die
den Hashtag #lette4me bewirbt und das grafische Erscheinungsbild
des Instagram-Accounts prägt. Zu gestalten waren dafür die Glyphen # L E T 4 M, die benötigt werden, um den Hashtag zu schreiben. Dafür sollte pro
Schüler*in ein Gestaltungsprinzip entwickelt werden, das auf alle
diese Zeichen angewendet wird.
Die einzelnen Glyphen wurden auf ein quadratisches Format angelegt,
sodass die daraus entstehenden typografischen Bilder
als einzelne Posts oder als Gesamtbild, bestehend aus neun Kacheln,
auf Instagram gepostet werden können.

 

 

Wir sind dabei!

In diesem Jahr ist der Lette Verein Berlin zum ersten Mal mit 50 Quadratmetern Messestand auf der Jungendmesse YOU “Summer Festival 2018” vertreten.

Zu finden sind wir am Stand Nr. 520 in Halle 20, dem “Future Space” mit folgenden Ausbildungsgängen:

Chemie-Biologie
Ernährung und Versorgung
Medieninformatik | Interaktive Animation
Metallographie

Unser Programm:

Zertrümmere schockgefrostete Rosen mit „The Rose-Challenge“ und lerne die Leute kennen, die auch bei CSI den Täter finden. „Hot oder Schrott?“ Finde heraus, ob Dein Schmuck Fake ist und habe ein Date mit unseren angehenden Metallographen – so heißen die, die im Beruf solche Fakes aufdecken und das im Lette Verein lernen. Mach bei uns weiter mit „control the sphero“ und Cinema4D. Schieb die virtuelle Kugel mit unseren Leuten, die Dich in Medieninformatik | Interaktive Animation ausbilden. In the end: „Alter Falter“ – Workshop zum professionellen Serviettenfalten. Das klingt weired? Finde heraus, welche spannenden Berufe sich dahinter verbergen. #lette4me

Freitag, 22.06. von 9-15 Uhr
Samstag, 23.06. von 10-18 Uhr
Sonntag, 24.06. von 10-18 Uhr

 

Lette Design Award by Schindler 2018

Foto: Paul Magura

Der Lette Verein Berlin und die Schindler Deutschland AG & Co.KG verleihen zum vierten Mal den  »Lette Design Award by Schindler 2018«. Vier aus 15 Absolvent*innen der diesjährigen Abschlussklassen Foto-, Grafik– und Modedesign werden am Freitag, dem 29. Juni 2018 ausgezeichnet.
Vergeben werden hochwertige Sachpreise sowie bezahlte Kickstarterprojekte bei renommierten Firmen von früheren Lette-Absolvent*innen.
Vor der Preisverleihung entscheiden die Gäste über den Publikumspreis. Dieser besteht aus einem Preisgeld und einem bezahlten Auftrag der Firma Schindler. Der Award steht unter der Schirmherrschaft der Bezirksbürgermeisterin von Tempelhof-Schöneberg, Angelika Schöttler.

 

Wir danken unseren Sponsoren:

 

Die Preise im Detail:

Kategorie Fotodesign:
Kickstarterprojekt bei Sebastian Treytnar mit der Kollek.tif
plus
Einkaufsgutschein von Foto MEYER zusammen mit SONY  im Wert von 1000 Euro

Kategorie Grafikdesign:
Kickstarterprojekt bei Florian Koppelow und Stefan Neumann, Geschäftsführer bei der Agentur Yousign
plus
Premium-Abo für das Design-Fachmagazin PAGE

Kategorie Modedesign:
Kickstarterprojekt bei Alexander Rothe, Make-Up Artist bei Armani Cosmetics
plus
Kickstarterprojekt bei Christian Kratzert vom Label Kratzert & Pahnke im Kostümatelier für die nächste Staffel der Tom Tykwer-Serie mit X-Filme „Babylon Berlin“ für SKY/ARD

Publikumspreis:
1000 Euro von Schindler
plus
ein Design-Auftrag angepasst jeweils an die Kategorie, die gewinnt

 

 

 

Das Fingerfood wird von Schüler*innen aus dem Lette-Ausbildungsbereich »Ernährung und Versorgung« unter der Anleitung von Eberhard Striegl zubereitet und serviert.

Folgendes wird gereicht:

 

 

 

 

 

 

  • Estragon-Aprikosen mit Salatherzcreme
  • Drillinge in Salz gebacken, Sourcreme, gebeizter Lachs
  • Brezelknödel, Pulled Chicken, Apfel-Fenchel-Chutney
  • Auberginentartar, Kapernäpfel, sonnengereifte Tomate, Cracker
  • Brioche, Erdbeeren, Orangenzucker

Das Voting-Modul für den Publikumspreis wurde von Schüler*innen des Lette-Ausbildungsbereichs »Medieninformatik | Interaktive Animation« unter der Anleitung von Oliver Kohlsdorf entwickelt.

Moderation: Fabienne van Maanen, Schülerin im ersten Ausbildungsjahr zur Gafikdesignerin

Einlass zur Ausstellung der Projekte der 15 Nominierten ist ab 19 Uhr.
Beginn der Preisverleihung: 20 Uhr
Schindler Campus Berlin | Halle 2 | Schindler-Platz | 12105 Berlin

Fragen zu diesem Event beantwortet:
Frank Sandmann, Referent für Öffentlichkeitsarbeit
Tel: 030-21994-116
Mail: f.sandmann@lette-verein.de

Bis 18. Mai: Ausstellung im Abgeordnetenhaus »Irgendwas mit Politik«

Anlässlich des Einzugs des Abgeordnetenhauses in das Gebäude des ehemaligen Preußischen Landtages im April 1993 haben 27 Schüler*innen aus dem Ausbildungsgang Grafikdesign vom Lette Verein Berlin die Ausstellung »Irgendwas mit Politik« gestaltet.  Hier ein Schnelldurchlauf:

Gestaltet von der Abschlussklasse Grafikdesign 2018:

Tarik Behric, Swenja Bellomo, Jannika Blume, Tim Borkenhagen, Daniel Bornmann, Frederik Chrostek, Ndalu Dos Santos, Carlotta Driemel, Samira Eter, Julia Huber, David Kahlisch, Jonas Klein, Hanna Lang, Anett Jenichen, Katharina Lewe, Yaël Neander, Lucas Waldow, Ole Paland, Janina Passinger, Julian Rathge­ber, Hendrik Rohdemann, Kim Ropohl, Paul Soujon, Christian Stockhammer, Klara Troost, Thuy Vu, Marie Warskulat.

Professionell begleitet wurde das Projekt vom Abteilungsleiter für den Ausbildungsgang Grafikdesign, Michael Hentschel, dem Büro Matthies & Schnegg Ausstellungs- und Kommunikationsdesign, Heike Luczak und Thomas Martius.

Die Ausstellung ist bis 18. Mai 2018 in der Wandelhalle des Abgeordnetenhauses von Berlin zu besichtigen. Zum Tag der offenen Tür am 5. Mai 2018 ist die Ausstellung ebenfalls geöffnet. Am 26. April und 17. Mai sowie an den gesetzlichen Feiertagen kann die Ausstellung nicht besichtigt werden.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 9.00 – 18.00 Uhr