BERUFSBILD

So sieht das Berufsbild von Technischen Assistentinnen und Assistenten für Medieninformatik aus

Durch Interaktive Animationen wird die 
Kommunikation von Mensch und Computer 
intuitiver und stressfreier gestaltet. 
Liegen künstlerisch-kreative Ideen oder Konzepte für eine Animation vor, folgt die technische Umsetzung. Das notwendige Know-how dafür vermitteln wir Ihnen in dieser Ausbildung.

Was machen Technische Assistentinnen und Assistenten für Medieninformatik eigentlich?

  • Internet-Kommunikation
  • Programmierung von Benutzeroberflächen
  • Programmierung von Computergames
  • Programmierung von E-Learning Software
  • Programmierung von Shop-Systemen
  • Programmierung von wissenschaftlichen Simulationen

Ihre Stärken und Interessen sollten in folgenden Bereichen liegen:

  • Interesse an naturwissenschaftlichen Zusammenhängen
  • Spaß an manuellen Tätigkeiten
  • Gute Beobachtungsgabe bzw. der Wille, diese zu entwickeln
  • Freude am Umgang mit technischen Geräten

Wie sind Ihre Berufsaussichten?

Auf dem IT-Arbeitsmarkt gibt es für Sie ein breites Spektrum an Möglichkeiten. Ihr Berufsfeld reicht von ganz allgemeiner Softwareentwicklung über spezielle Programmierung von Computergames, Shop-Systemen, Web-Applikationen, Animationen und Datenbanken bis hin zur Pflege von Rechnernetzen in den IT-Abteilungen der Firmen.

Außerdem ist die Ausbildung für Viele auch die Basis für ein späteres Studium an einer Fachhochschule im IT-Bereich.

Wie viel verdient man nach der Ausbildung?

In der freien Wirtschaft sind die Verdienstmöglichkeiten für Berufseinsteiger gut, wobei es hier vor allem auch auf das persönliche Verhandlungsgeschick ankommt.
Hier zur Orientierung ein offizieller Vergleichswert:

Brutto-Gehalt: 2.461,00 € = jährlich 29.532,00 €
Beit Steuerklasse 1 entspricht dies einem
Netto-Gehalt: 1.675,15 € = jährlich 20.101,91 €

Print Friendly, PDF & Email