Tag Archives: Grafikdesign

platzplus

Abschlussklasse Grafikdesign 2017 erfindet Werbekampagne

 

v.l._ Julia von Randow, stellv. Leiterin der Schulen im Lette Verein Berlin, Petra Madyda, Direktorin der Stiftung Lette Verein, Michael Hentschel, Abteilungsleiter Ausbildung Grafikdesign, Angelika Schöttler, Bezirksbürgermeisterin Tempelhof-Schöneberg, Dr. Gertrud Schröder und Sofia Hankel vom “Quartier Bayerischer Platz e.V.”

Am Freitag, den 15. September wurde die Kampagne “PLATZ +” für den Bayerischen Platz in Berlin-Schöneberg offiziell gestartet. Aus der Abschlussklasse Grafikdesign 2017 bekam ein Team aus 5 Absolvent*innen den Zuschlag für ihr Konzept, das das Zusammenleben im Kiez mit seinen Menschen ins Zentrum stellt.

Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler sagte, dass diese vom Verein “Quartier Bayerischer Platz e.V.” initiierte Idee höchste Anerkennung verdiene. “Hut ab davor! Das ist ein Motor für den funktionierenden Gewerbekiez und die Kooperation mit dem Lette Verein Berlin zeigt das große Potential dieser ideenreichen Nachbarschaft. Mit so einer Kampagne entscheidet sich im Zweifelsfalle, ob ein Kiez ein Kiez bleibt, oder nicht.”

15 Gewerbetreibende am Bayerischen Platz haben sich zusammengeschlossen, um gemeinsam den Mehrwert der persönlichen Beratung und des Vor-Ort-Einkaufens herauszustellen.

Entstanden ist die Kampagne unter der Anleitung der Anleitung unserer Lehrkräfte Michael Hentschel und Katrin Schek.

 

 

Platz +

Platz + Marketingkampagne für den Bayerischen Platz vom Lette Verein Berlin

Die Abschlussklasse Grafikdesign 2017 hat für den Verein »Quartier Bayerischer Platz e.V.« ein Marketingkonzept erarbeitet. Am 15. September wird es im Rahmen des »Langen Freitag« ab 18 Uhr im Café Haberland – oben auf den Dach des U-Bahnhofes am Bayerischen Platz, offiziell vorgestellt. Soviel ist schon bekannt: die Kampagne trägt den Titel “PLATZ +” Welche Erwartungen daran geknüpft sind, finden Sie hier heraus.

Rekord mit Lette Verein Berlin

Die “Lange Nacht der Museen” 2017 bescherte dem Kunstgewerbemuseum der staatlichen Museen zu Berlin einen Rekord. Erstmals gab es bei dieser Veranstaltung eine besondere Kooperation mit dem Lette Verein Berlin und diese hat offenbar für großes Interesse insbesondere bei sehr jungen Besucher*innen gesorgt.
Schüler*innen aus den Ausbildungsbereichen Grafik – und Modedesign zeigten die Highlights ihrer Abschlussarbeiten und so konnte das Kunstgewerbemuseum am Potsdamer Platz/Kulturforum in diesem Jahr 3100 Gäste zählen. Im vergangenen Jahr und auch 2015 waren es noch 1400.

Fotos: Lette Verein Berlin, Tim Voelter

Und so war’s: #proudtobelette

 

Preisgekrönte Roben und neue Messages in der “Langen Nacht der Museen”

Sascha Johrden, (c) Dennis Andreas Zorn, Nichtkommerzielle Verwendung mit Namensnennung

Sie möchten sich live als Fashion-Ikone von unseren Schülerinnen und Schüler aus dem Ausbildungsbereich Modedesign zeichnen lassen oder mit unserem Absolventen Sascha Johrden über die Inspirationsquellen für seine preisgekrönten Roben reden? Dann sind Sie bei der “Langen Nacht der Museen” am 19. August 2017 in der Modegalerie des Kunstgewerbemuseums Berlin genau richtig.

Sascha Johrden, (c) Dennis Andreas Zorn, Nichtkommerzielle Verwendung mit Namensnennung

Der Lette Verein Berlin präsentiert ausgewählte Kollektionen unter dem Titel “new and manufactured” und zeigt live vor Ort, welche zeichnerischen Fähigkeiten unsere Schüler*innen beherrschen.

Getoppt wird die modische Seite durch die Präsentation neuester Arbeiten aus dem Ausbildungsbereich Grafikdesign unter dem Titel “Muster & Messages”.

Das Programm:

18.00-00.00 Uhr: “Muster & Messages” – Präsentation von Arbeiten aus dem Ausbildungsbereich Grafikdesign

20.30 – 22.30 Uhr: Modellzeichnen mit Schülerinnen und Schülern aus dem Ausbildungsbereich Modedesign

22.30 Uhr: Modedesigner und Lette-Absolvent Sascha Johrden spricht mit Ihnen über Berliner Modedesign

Die Treffpunkte erfahren Sie an der Museumskasse.

Ort:

Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Museen zu Berlin
Matthäikirchplatz
10785 Berlin

vollständig rollstuhlgeeignet

U-Bahn U2 (Potsdamer Platz)
S-Bahn S1, S2, S25 (Potsdamer Platz)
Bus M29 (Potsdamer Brücke)
M41 (Potsdamer Platz Bhf / Voßstraße)
M48, M85 (Kulturforum)
200 (Philharmonie)

 

Analoge Fotografie macht das Leben schön

Grafikdesign-Schüler*innen im ersten Ausbildungsjahr stellen aus

Das DOTS zeigt in einer Gruppenausstellung analoge Fotos von jungen Grafikdesign-Schüler*innen vom Lette Verein Berlin. Schwarz/Weiß, handcrafted bis ins letzte Korn. Zu sehen sind Fotogramme, Chemiegramme und Großformatfotos – die ganze Palette der analogen Fotografie.

Die angehenden Grafikdesigner*innen lernen im ersten Ausbildungsjahr die analoge Fotografie kennen. Hierbei beschäftigen sie sich mit allen grundlegenden Techniken, die das Handwerk auszeichnen und Kunst entstehen lassen können. Alle Schüler*innen waren frei in der Auswahl der präsentierten Arbeit. Sie zeigen einen Querschnitt aus den erlernten Techniken der letzten zwei Semester.

Entstehung der Fotos

Begonnen wurde mit dem Bau einer eigenen Kamera. Mit dieser Lochkamera wurde direkt auf Fotopapier belichtet, anschließend im Labor/Dunkelkammer entwickelt. Hierbei sind Fotogramme, Chemiegramme, Luminogramme und weitere abstrakte Fototechniken erkundet worden. Zudem wurden handgerfertigte Negative hergestellt und mit der historischen Technik des Cliché Verre beschäftigt. Das ist eine Technik, bei der in eine geschwärzte Platte hineingeritzt wird.

Grossformatkamera

Grundlegende Kenntnisse zur Handhabung und Bedienung der Großformatkamera wurden in Praxis und Theorie erarbeitet. Zusammenhänge von Blende, Belichtungszeit und Filmempfindlichkeit sind in vielen Übungen ins Blut übergegangen. Entstanden sind viele Portraits und Abbildungen von selbstgebauten Gegenständen im Studio und außerhalb der Schule. Die Fotos, die in der Ausstellung gezeigt werden, sind Kombinationen aus verschiedenen Techniken und Arbeitsweisen, was das kreative und spielerische Potenzial der analogen Fototechniken unterstreicht.
Noch bis Mitte September.

DOTS
Weserstr. 191
12045 Berlin – Neukölln

Öffnungszeiten:

Mo – Fr: 8:30 – 18:00 Uhr
Sa – So: 9:30 – 19:00 Uhr

Die Nominierten – Lette Design Award by Schindler 2017

Der Lette Verein Berlin und die Schindler Deutschland AG & Co. KG verleihen zum dritten Mal den Lette Design Award by Schindler 2017. 15 Absolventinnen und Absolventen der diesjährigen Abschlussklassen Foto-, Grafik- und Modedesign werden am Freitag, dem 14.07.2017 auf dem Schindler Campus am Schindler Platz ausgezeichnet. Die Preisträger*innen können sich auf wertvolle Preise und Praktika bei renommierten Firmen freuen, und werden dort von ehemaligen Lette-Schülerinnen und Schülern betreut.

Das sind die Nominierten und ihre Arbeiten:

Fotografie:

Felix Adler –  “Suswa”
Louisa Boeszoermeny – “THE STATE I AM IN”
Moritz Haase – “Y”
Maria Keller –   “strange, funny, odd”
Andreas Lisander Strauch – “Surface Tension”

 

Grafikdesign:

Lucas Dauner – “Dr. Renaud”
Lukas Eichler – “rotate 003”
Charlotte Rother – “mimika”
Olivia Rynkiewicz – “Bungalow elf”
Caroline Gräfin von Strachwitz – “interactive news”

 

Modedesign:

Kristina Kerbs – “Oblaka”
Sascha Kirchner – “The mystical Gazelle”
Natalie Schramke – “advenire”
Zamgaba Tegshjargal – “Team 92”
Sariah Ziegner – “MAWUSI”

 

 

Licht! – Lette-Schülerin gestaltet »48 Stunden Neukölln«

 

Hanna Lang, Grafikdesign-Schülerin im Lette Verein Berlin hat das Leitmotiv für die Veranstaltung  »48 Stunden Neukölln« gestaltet. Das Kunstfestival stand unter dem Thema »LICHT«. Eine Ausstellung im Bouldergarten in der Thiemannstrasse zeigt weitere Arbeiten, die in der Illustrationsklasse von unserem Lehrer Matthias Wagner entstanden sind.

Eine Woche wie Grafikdesign-Schüler*in fühlen – ONEWEEKEXPERIENCE

Für Marta,Julia und Francisco von der Deutschen Schule Santa Cruz de Tenerife wird jetzt ein langgehegter Wunsch wahr. Während einer Schnupperwoche in Zusammenarbeit mit der Organisation “oneweekexperience” begleiten sie unsere Grafikschüler*innen fünf Tage lang durch den Schulalltag. Sie lernen dadurch die Inhalte der Ausbildung, die täglichen Aufgaben und den Lette Verein Berlin kennen. Die Mentor/Schüler*in – Tandems starten demnächst in eine nächste Runde mit Schüler*innen  des Sartre- und des Paulsen-Gymnasiums Berlin. Mit dieser “oneweekexperience” treffen sie eine sicherere Berufswahl.

Gruppenfoto Klasse GRA19
Unterricht bei unserem Lehrer Daniel Bauer, Mitte

“Bungalow 11” – Abschlusspräsentation Grafikdesign 2017

Die Abschlussklasse Grafikdesign 2017 präsentiert in diesem Jahr ihre Abschlussarbeiten unter dem Titel “Bungalow 11”. Auf knapp 750 qm der stillgelegten Willner-Brauerei in Berlin-Pankow werden von Freitag, den 16.06.2017 ab 18 Uhr, und Samstag, den 17.06.2017 ab 12 Uhr bis spät in die Nacht die Abschlussprojekte zu sehen sein. Genauso unterschiedlich, wie die Schüler*innen selbst, wird die Bandbreite der gezeigten Arbeiten sein: Von klassischen Corporate-Designs über Apps bis hin zu kunstvoll gestalteten Printmedien.

 

Ausgwählte Projekte:

  • PLASTIC OCEAN ist eine neue Umweltkampagne gegen Plastik im Meer. PLASTIC OCEAN macht auf unkonventionelle Art und Weise auf die Folgen unserer Meeresverschmutzung aufmerksam.
  • Fair, grün, ökologisch und am Puls der Zeit. Das Kleidungslabel MIMIKA beschäftigt sich mit dem nachhaltigen Umgang von Textilen und ist bemüht, den ökologischen Fußabdruck so klein, wie nur möglich zu halten. MIMIKA soll ein Gewinn für alle mit einem starken Design sein und mit dem Konzept überzeugen. Mit der Technik des Siebdrucks wird jedes Teil ein Einzelstück.
  • „Dr. Renuad“ ist ein Reisetagebuch eines fiktiven Naturwissenschaftlers, der auf einer Erkundungsreise neue phantasievolle Welten voller anatomischer Absurditäten entdeckt.

Vernissage: Freitag, 16.06.17, 18.00 Uhr bis
Samstag, 17.06.17,  ab 12.00 bis spät in die Nacht.

Willner Brauerei
Berliner Straße 80-82
13189 Berlin

So schön war’s:

Die Gewinner*innen: Lette Design Award by Schindler 2017

Der Hattrick der Grafikdesigner*innen

 

© Lette Verein Berlin, Nora Lina Merten

Beim diesjährigen Lette Design Award by Schindler unter der Schirmherrschaft der Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler gab es erneut eine Überraschung: Lucas Dauner, Grafikdesign-Absolvent gewann mit seiner Arbeit “Dr. Renaud” sowohl den Jury-Preis, als auch den Publikumspreis. Bereits im letzten Jahr hatte Jonas Stry, ebenfalls Grafikdesign-Absolvent, das gleiche Glück. Damit hat der Ausbildungsgang Grafikdesign außerdem den Hattrick geschafft, denn er hat nun dreimal in Folge den Publikumspreis bekommen. Schon 2015 hatte die Grafikdesignerin Aylin Solga diesen Preis abgeräumt. Insgesamt waren je fünf Absolvent*innen aus den drei Ausbildungsbereichen Fotografie, Grafik-und Modedesign gegeneinander angetreten.

Die Gewinner*innen:

  • Kategorie Fotografie: Louisa Boeszoermeny mit ihrer Arbeit „THE STATE I AM IN“
  • Kategorie Grafikdesign: Lucas Dauner mit seiner Arbeit “Dr. Renaud”
  • Kategorie Modedesign: Kristina Kerbs mit ihrer Kollektion “OBLAKA”
  • Publikumspreis: Lucas Dauner mit seiner Arbeit “Dr. Renaud”

 

Die Jury:

Fotografie
Frank Schumacher – Abteilungsleiter Ausbildungsgang Fotografie
Sabine Schründer – Lehrerin Ausbildungsgang Fotografie
Achim Roscher – Lehrer Ausbildungsgang Fotografie
Janka Schneider – Eventmanagerin Schindler Deutschland AG & Co. KG
Ben Fuchs – Fotostudio “Spielfeld – Berlin”

Grafikdesign
Michael Hentschel – Abteilungsleiter Ausbildungsgang Grafikdesign
Birgit Dirks – Leiterin Brand & Communication Schindler Deutschland AG & Co. KG
Johannes Schwark – Creative Director “Design Hotels”

Modedesign
Martina Vogt – Abteilungsleiterin Ausbildungsgang Modedesign
Frank Schach – Geschäftsführung Personal Schindler Deutschland AG & Co. KG
Marcos Suzuki – Modelabel “4Hunks”

Der Publikumspreis eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung am Abend der Preisverleihung am 14. Juli 2017 ermittelt. Rund 400 geladene Gäste konnten ihre Stimme für das Exponat abgeben, das ihnen am besten gefiel. Dabei war es unwichtig, ob es aus der Kategorie Fotografie, Grafik- oder Modedesign stammte.

Die Preise:

Kategorie Fotodesign:
bezahltes Kickstarterprojekt/Assistenz bei Olaf Heine – Mietstudios Spielfeld
(Lette-Absolvent), plus Einkaufsgutschein bei Foto MEYER im Wert von 1000 Euro, (Lette-Absolvent).
Kategorie Grafikdesign:
bezahltes Kickstarterprojekt/Assistenz bei Johannes Schwark, Creative Director bei „Design-Hotels“, (Lette-Absolvent), plus Premium-Abo für das Design-Fachmagazin PAGE.
Kategorie Modedesign:
bezahltes Kickstarterprojekt/Assistenz plus Beratung für eine Firmengründung im Wert von 1000 Eurobei Marcos Szuzuki und seinem Label „4Hunks“, (Lette-Absolvent).
Publikumspreis:
bezahlter Auftrag der Firma Schindler – Wandgestaltung in der neuen Mensa der Firma Schindler –  inklusive 1000 Euro Preisgeld.

Und so war’s: #proudtobelette