Grafikdesign

So bewirbst Du Dich für die Ausbildung Grafikdesign – DER PODCAST

Für Lette-Schüler:innen stellt die Berlinovo je nach Verfügbarkeit Wohnraum zur Verfügung. Hier gibt es weitere Infos dazu.

Das Bewerbungsverfahren für den Ausbildungsbeginn Sommer 2024 startet am 18.03.2024 mit der Veröffentlichung der Hausaufgabe hier auf dieser Seite.

Ablauf:

08.04.2024: Einreichung der Bewerbungen mit Hausarbeit und Mappe
15.-19.04.2024: Bewertungen der Bewerbungen
22.04.2024: Interviews mit ausgewählten Bewerber:innen
13.05.2024: Mitteilung Ab-/Zusagen

Voraussetzungen:

  • Du hast mindestens den mittleren Schulabschluss (MSA).
  • Du hast die Hausaufgabe von unserer Internetseite geladen und termingerecht persönlich abgegeben.
  • Du hast nach einer Hausarbeit eine Einladung zu uns ins Haus bekommen.
  • Du stellst eine Mappe zusammen, die uns bei einem persönlichen Gespräch Auskunft über Deine Kreativität gibt.

Folgende Fragen sollten Dich ganz persönlich beschäftigen:

  • Wo kann ich meine gestalterischen Fähigkeiten in welchem Beruf im Bereich des Kommunikationsdesigns einbringen?
  • Kann ich meine handwerklichen Fähigkeiten auch mit digitalen Medien verbinden?
  • Wie kann ich meine kreativen Ideen in einem Team einbringen?

Wenn Du Deinen Schulabschluss nicht in Deutschland erlangt hast, brauchen wir eine Bescheinigung über die Gleichwertigkeit Deines Abschlusses zum Mittleren Schulabschluss (MSA).  Bitte wende Dich für die Beurteilung und Anerkennung der Gleichwertigkeit an die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie. Wenn Du aus Nicht-EU-Ländern kommst, benötigen wir von Dir eine gültige Aufenthaltserlaubnis.

Die Ausbildung beginnt immer am ersten Schultag nach den Sommerferien der Berliner Schulen.
Schulgeld: 95 Euro monatlich

Die Ausbildung wird mit der Bezeichnung “Staatlich geprüfte/r Grafikdesigner/in” abgeschlossen.

Hier eine Episode unseres Podcasts „LETT’S TALK“ mit der angehenden Grafikdesignerin, Virginia Bartocha, hören.

Das Bewerbungsverfahren:

Die Hausaufgabe für das nächste Aufnahmeverfahren wird hier im Frühjahr 2024 online bereit gestellt. Zur Vorbereitung kann die Hausaufgabe für die Aufnahme Grafikdesign 2022 hier heruntergeladen werden.

Was gehört zu den vollständigen Bewerbungsunterlagen?

Wie kommen Deine Bewerbungsunterlagen zu uns?

Üblicherweise schickst Du den ausgefüllten Aufnahmeantrag mit Deiner angefertigten Hausaufgabe zu uns:

Lette Verein Berlin
Stiftung des öffentlichen Rechts
Abteilung Grafikdesign, Raum A020
Viktoria-Luise-Platz 6
10777 Berlin

Noch Fragen?

Sekretariat:
Raum A 118
Tel: 030 – 21994-111 oder Email:  sekretariat@letteverein.berlin

Abteilungsleitung: Michael Hentschel, m.hentschel@letteverein.berlin

Was sind die Kriterien für die Beurteilung?

  • Deine Fähigkeit zur differenzierten Beobachtung und Darstellung
  • Deine Sensibilität und Abstraktionsfähigkeit
  • Deine Phantasie und Dein Vorstellungsvermögen
  • Dein Ideenreichtum und Dein Gestaltungswille
  • Deine Kreativität und Deine Improvisationsfähigkeit
  • Deine Fähigkeit zur Selbstmotivation

Wer wird ausgewählt?

Nach der Aufnahmeprüfung bewertet die Kommission die eingeladenen Kandidatinnen und Kandidaten nach einem Punktesystem. Von diesen werden die 30 besten ausgewählt und aufgenommen.

So kannst Du Dich bezüglich Deiner Mappe beraten lassen

Um Dich auf Deine Mappe für die Aufnahmeprüfung zur Grafikdesign-Ausbildung vorzubereiten, bieten wir Dir eine Mappenberatung an. Melde Dich dazu gerne per E-Mail an und bring zu diesem Termin Deine Mappe mit exemplarischen Arbeitsbeispielen mit.

Vorbereitende Mappenkurse für die Ausbildungen Fotografie, Grafikdesign, und Modedesign bietet die Lette-Akademie gGmbH an. Eine Teilnahme an den Mappenvorbereitungskursen der Lette-Akademie ist keine Voraussetzung für die Teilnahme an der Aufnahmeprüfung. Sie garantiert auch nicht das Bestehen der Aufnahmeprüfung.

Was verdient man nach der Ausbildung?

Das Einstiegsgehalt von Grafikdesigner:innen  liegt etwa zwischen 1600 und 2250 Euro. Weiter kommt es darauf an, in welchem Unternehmen man arbeitet und wie verantwortungsvoll die Aufgaben sind. Es ist außerdem entscheidend, in welcher Branche man tätig ist: Im Bereich Marketing verdient ein:e Grafikdesigner:in anfänglich bis zu rund 41168 Euro brutto im Jahr.
Der durchschnittliche Verdienst liegt zwischen 1500 und 5000 Euro brutto mtl.. Richtet sich der Arbeitgebende nach den Tarifen, kann mit einem Gehalt von um die 2300 bis knapp 3000 Euro brutto mtl. rechnen.
Einige Grafikdesigner:innen arbeiten nach der Ausbildung freiberuflich als Einzelunternehmer:innen oder gründen eigene Agenturen. Hier orientieren sich die Einkommen am individuellen Erfolg.

In den Arbeitsfeldern Produkt- oder Imagewerbung, Corporate- und Editorial Design, Bewegtbild, Film und UX/UI-Design lernst Du die Arbeitsweise im Grafikdesign kennen: Du planst ein Projekt, auch zusammen mit einem Auftraggebenden, entwirfst Lösungen für die gemeinsam formulierte Anforderung, präsentierst diese für die Entscheidungsphase und realisierst schließlich den Entwurf für das endgültige Medium, sowohl für Print- als auch für Screenmedien.

 Die Ausbildung beinhaltet im:

  • ersten Jahr die gestalterische Grundausbildung
  • zweiten und dritten Jahr die darauf aufbauende vielseitige Fachausbildung. Die Ausbildung fördert die Auseinandersetzung mit kulturellen Sachverhalten und Ausdrucksformen. Es werden eigenständige visuelle Zeichen gefunden und handwerkliche, technische Kenntnisse und Fertigkeiten entwickelt. Durch Projektarbeiten vermitteln wir Methodenwissen, soziale Kompetenz, konzeptionelles Denken, selbstständiges Planen und Vorgehen bei der gestalterischen Arbeit.

Theoretische Fächer

  • Gestaltungsgrundlehre: Form und Farbe
  • Design-, Kunst- und Mediengeschichte
  • Designtheorie
  • Kommunikationsdesign: Bildsprachen, Corporate Design, Editorial Design
  • Projektentwicklung
  • Designmanagement
  • Präsentations-Projektmanagement
  • Bewegtbild: Digitale Medien, Animation, Video
  • Typografie: Corporate Design, Markenentwicklung
  • Illustration: Plakatgestaltung, Buchgestaltung

 Praktische Fächer

 Grafische Techniken

  • Analoge Fotografie – Fotogramme, Sachaufnahme
  • Bewegtbild :Digitale Medien, Bewegtbild
  • Illustration
  • Modulares Gestalten – Struktur, Muster, Oberfläche
  • Multimedia: Statisches Bild, Webtechnik/-design, Ausstellungsdesign, Informationsdesign
  • Typografie – Visualisierung mit Schrift

Grafische Produktion

  • Ausstellungsdesign
  • Digitale Gestaltung – Technologie für Print- und Screenmedien
  • Digitale Medien – 3D-Modeling, CGI
  • Siebdruck
  • UX/UI-Design

Berufsübergreifende Fächer:

  • Sozialkunde
  • Präsentations-Englisch

Die Besonderheit der Ausbildung zum Grafikdesigner und zur Grafikdesignerin liegt in der Handwerklichkeit. So legen wir besonderes Augenmerk darauf, dass unsere Absolventinnen und Absolventen jeden einzelnen Prozess der Gestaltung selbst erfahren haben. Vom ersten Skribble mit dem analogen Stift bis zur digitalen Gestaltung. Vom Auftragen der Farbe auf einen Siebdruck von Hand bis zum großen Seriendruck an einer Maschine.

Unsere technische Ausstattung:

  • 5 Computer-Werkstätten mit modernen Apple iMacs für 3D-Rendering, Bewegtbild, Digitale Gestaltung, Digitale Produktion, Multimedia, Kommunikationsdesign, Illustration und Typografie
  • Als Software wird  Maxon Cinema 4D, Adobe CC: Photoshop, Illustrator, Indesign, AfterEffect, Premiere, Dreamweaver und  Acrobat eingesetzt
  • Co-Working-Space mit dem Ausbildungsgang Medieninformatik Interaktive Animation
  • Fotolabor
  • Fotostudio
  • 2 DSLR-Kameras, 2 SLRs
  • Canon XA20 Videokameras mit Videolicht und Mikrofon
  • Grafiktablets
  • Siebdruckwerkstatt, Siebdruck-Projektwerkstatt
  • Flexibler Klassenraum für Projektarbeiten
  • Zeichenräume

Unsere Gastredner:innen

Niklaus Troxler – Professor für Kommunikationsdesign an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgar
Erich Brechbühl – eröffnete 2003 in Luzern sein Studio »Mixer«. 2007 wurde er in die »Alliance Graphique Internationale« aufgenommen.
Felix Pfäffli – »Studio Feixen« ist das Büro des Schweizers, das er 2010 gründete. Seit 2011 unterrichtet er an der »Lucerne School of Art and Design«.
Johannes Schwark – Creative Director der Design Hotels™. Er leitet die Inhouse-Agentur des Unternehmens, das 1993 gegründet wurde. Design Hotels™ ist eine internationale Lifestyle-Marke die ein streng kuratiertes Portfolio von mehr als 280 überwiegend kleinen Boutique Hotels weltweit betreut und vermarket.

  • Gallery Print
  • Gestalten Verlag, Berlin
  • Internationales Design-Zentrum, Berlin e.V.
  • Modulor

Abteilungsleitung:
Michael Hentschel, m.hentschel@letteverein.berlin
Tel: 030-21994-610

Zum Kollegium 

Skip to content