Mit Lette zum „Cambridge Certificate“

Kira Peggau ist inzwischen Schülerin in der Weiterbildung zur Betriebswirtin für Ernährungs- und Versorgungsmanagement

Kira Peggau war im Oktober 2013 während ihrer Ausbildung zur Assistentin für Ernährung und Versorgung für vier Wochen in Bournemouth, im Südwesten Englands. Zwei Wochen davon gehörten zur regulären Schulzeit und  zwei Wochen davon zu den Herbstferien. Möglich gemacht wurde der Auslandsaufenthalt durch den Lette Verein Berlin zusammen mit Erasmus+.

Was haben Sie dort gemacht?

Ich habe vor Ort die Sprachschule besucht. Immer montags bis freitags. Der Unterricht bereitet auf das „Cambridge Certificate“ vor, was einen bestimmten Level an Sprachfertigkeit für Nicht-Muttersprachler beinhaltet. Ich habe in der Sprachschule einen kleinen Vortrag gehalten, womit auch das freie Sprechen trainiert wurde. Es gab zwar ab und zu Hausaufgaben, aber dennoch hatte ich genug Zeit, um Bournemouth und die Umgebung intensiv kennen zu lernen.

Was hat Ihnen der Aufenthalt gebracht?

Ich bin sehr zufrieden mit meinem Auslandsaufenthalt. Ich hatte eine tolle Gastfamilie, die sehr freundlich und offen war. Mein Englisch hat sich definitiv verbessert und ich habe während der Zeit in England viele neue Leute aus ganz Europa kennengelernt.  Zu manchen von denen habe ich immer noch Kontakt.

Was auch toll war: Über die Sprachschule konnte man an den Wochenenden Kirchen und kleine Ortschaften in anderen Regionen Englands erkunden. Die Angebote der Schule waren erschwinglich und jeder Ausflug war die Reise wert.

 

Print Friendly, PDF & Email