Lette Verein Berlin gestaltet U-Bahn-Station

 

 

KIara Trost und Paul Soujon, Schüler*innen des Abschlussjahrgangs 2018 in der Ausbildung zu Grafikdesigner*innen, haben für den Bezirk Tempelhof-Schöneberg die neue Ausstellung mit Grafiken im U-Bahnhof Viktoria-Luise-Platz (U4) gestaltet. Diese Station hat für den Lette Verein Berlin eine besondere Bedeutung, da sie direkt vor dem Schulgebäude liegt und somit als „Hausstation“ aufgefasst wird.

Zu sehen sind insgesamt 14 Tafeln mit den sieben nationalen (Ahlen, Landkreis Bad Kreuznach, Landkreis Paderborn, Penzberg, Landkreis Teltow-Fläming, Landkreis Werra-Meißner-Kreis und Wuppertal) und sieben europäische sowie internationale (Amstelveen (NL), London Borough of Barnet (UK), Charenton-le-Pont (F), Koszalin (PL), Levallois-Perret (F), der Bezirk Mezitli in Mersin (TK) und Nahariya (IL)) Städtepartner*innen von Tempelhof-Schöneberg.

„Die enge Zusammenarbeit und der fachliche Austausch mit unseren Partnerstädten liegt mir sehr am Herzen. Ich möchte, dass diese Kontakte zum Nutzen unserer Bürger_innen weiter ausgebaut werden. Gleichzeitig sollten unsere Partnerstädte im Stadtbild noch mehr gesehen werden. Deshalb bin ich sehr froh darüber, dass es in Zusammenarbeit mit dem Lette Verein Berlin gelungen ist, für das Jahr 2018 unsere Partnerstädte in repräsentativen Fotos auf dem U-Bahnhof Viktoria-Luise-Platz zu zeigen“, so Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler.

Facebook-Veranstaltung: „Ausflug“ – die Abschlussausstellung der Absolvent*innen Grafikdesign Sommer 2018

 

Print Friendly, PDF & Email